Bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern hat die SPD die meisten Stimmen bekommen. Nach der ersten Hochrechnung bekommt die SPD 30,2 Prozent. Die Union fällt auf den dritten Platz auf 19,8 Prozent. Die neue zweitstärkste Kraft ist die AfD mit 21,5 Prozent. Die NPD flog aus dem Landtag und liegt nur noch bei 3,2 Prozent und die FDP schafft es auch nicht und kommt auf 3 Prozent. Die Linke kommt auf 12,5 Prozent und die Grünen zittern um den Einzug ins Parlament von Schwerin und liegen bei 5 Prozent.

Weitere Infos gibt es in unserem Wahlticker: http://derchotv.de/2016/09/landtagswahl-in-mecklenburg-vorpommern/

Quelle: heute.de