Die Proteste in der US-Stadt Charlotte gehen nach dem Tod eines Schwarzen weiter. Am vierten Abend in Folgen sind Menschen durch die Stadt gezogen und haben protestiert. Aber diesmal friedlich. Hillary Clinton hat ihren geplanten Besuch in Charlotte verschoben. Sie sollte ursprünglich am Sonntag kommen, doch man wolle die Polizei mit dem Besuch nicht überstrapazieren.

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here