Das vorläufige amtliche Endergebnis der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern steht fest. So kommt die SPD auf 30,6 Prozent, die CDU auf 19 Prozent. Die Linke kommt auf 13,2 Prozent. Die Grünen verpassen den Einzug ins Parlament mit 4,8 Prozent. Die NPD und die FDP kommen beide auf 3 Prozent. Mit einem Schlag zweitstärkste Kraft wird die AfD. Die Rechtspopulisten kommen auf 20,8 Prozent. Die Rot-Schwarze Regierung könnte trotz der Verluste weiterregieren. Aber auch eine Rot-Rote Koalition ist als eine Alternative möglich.

  • Das Ergebnis: SPD: 30,6%, CDU: 19%, Linke: 13,2%, Grüne: 4,8%, NPD: 3%, FDP: 3%, AfD: 20,8%, Sonstige: 5,6%
  • Gewinne und Verluste: SPD: -5%, CDU: -4%, Linke: -5,2%, Grüne: -3,9%, NPD: -3%, FDP: +0,2%, AfD: 20,8%, Sonstige: +0,1%
  • Sitze im Landtag (Insgesamt 71 Sitze): SPD: 26 Sitze, CDU: 16 Sitze, Linke: 11 Sitze, AfD 18 Sitze
  • Mögliche Koalitionen (absolute Mehrheit liegt bei 36 Sitze): SPD/CDU: 42 Sitze, SPD/Line: 37 Sitze
  • Wahlbeteiligung: 2011: 51,5% – 2016: 61,6% (+10,1%)

Quelle: heute.de, Landeswahlleiter

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here