Das Thema Burka-Verbot bleibt weiterhin ein Diskussionsthema bei der Union, FDP und bei den Grünen. Bundesinnenminister Thomas de Maiziere und Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) haben sich dagegen ausgesprochen. Der CDU-Politiker Bosbach hat in einem Interview mit der „Passauer Neuen Presse“ darauf hingewiesen, dass verfassungsrechtliche Bedenken in Bezug zur Religionsfreiheit zu berücksichtigen seien. Der FDP-Vize Kubicki sagte im Deutschlandfunk, dass es in Westeuropa normal ist, dass man Gesichter erkennen kann. Der Wirtschaftsminister von Hessen Al-Wazir sagte im Hessischen Rundfunk, dass man nicht alles ablehnen kann.

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here