Die Bundesregierung lehnt einen EU-Beitritt der Türkei ab, sollte sie die Todesstrafe einführen. Das hat Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag mitgeteilt. Er sagte auch, dass die Einführung der Todesstrafe das Ende der EU-Beitrittsverhandlungen bedeuten würde. Nach dem gescheiterten Putsch vom Wochenende in der Türkei hatten mehrere Politiker die Wiedereinführung der Todesstrafe gefordert.

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here