Bei der Bundespräsidentenwahl ist die rechtspopulistische FPÖ als stärkste Kraft hervorgegangen. Ihr Kandidat Norbert Hofer bekamt laut der ersten Hochrechnung 36,6 Prozent. Doch dies reicht nicht für den Sieg. Denn der Grüne Kandidat van der Bellen bekam mehr als 20 Prozent. Das bedeutet es kommt zur Stichwahl am 22.Mai. Die Regierungsparteien SPÖ und ÖVP erlitten die erwarteten Niederlagen.

Quelle: Heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here