Das Coronavirus hält Deutschland, Europa und die Welt in Atem. Wir informieren euch ab sofort in einem Liveticker zum Covid-19-Virus.

Weitere wichtige Meldungen wird es immer noch einzelne Artikel geben!  

Zum Aktualisieren die Seite neu laden oder F5 drücken!

+++ LIVETICKER BEENDET! +++

23:44 -- Unterbrechung des Livetickers

Der Liveticker wird für heute beendet und wird am Dienstag (17.03) wieder reaktiviert. Wir wünschen euch eine Gute Nacht und bleibt gesund!

23:12 Uhr – Serbien verschiebt Wahlen

Serbien hat die Wahlen, die am 26. April geplant waren auf unbestimmte Zeit verschoben. Geplant waren an diesem Tag Parlaments-, Provinz- und Kommunalwahlen. Bis die Pandemie beendet ist, gilt in dem Land der Notstand.

18:46 Uhr – Renault macht die Werke zu

Der französische Autobauer Renault wird bis auf Weiteres seine Werke in Frankreich schließen. Davon sind rund 18.000 Mitarbeiter betroffen, teilte der Konzern mit.

18:02 Uhr: Bundeskanzlerin Merkel zum neuen Maßnahmenpaket zur Coronavirus-Krise: 

CoronaVirus - Pressekonferenz Kanzlerin Angela Merkel zur aktuellen Situation

17:59 Uhr: NRW-Ministerpräsident Laschet ruft die Bürger zu Solidarität auf

17:14 Uhr: Schweiz erklärt Notstand

Die Schweiz hat wegen dem Coronavirus den Notstand erklärt. Ab 00:00 Uhr müssen alle Geschäfte und Lokale geschlossen werden. Auch Unterhaltungs- und Freizeitbetriebe sollen bis zum 19. April geschlossen werden, ordnete die Regierung an. Zudem bewilligte sie einen Einsatz ihrer Armee.

16:42 Uhr – EU-Kommission will für 30 Tage Einreise in die EU einschränken

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen will das Einreisen in die Europäische Union für 30 Tage einschränken. Das gab sie auf Twitter bekannt.

16:40 Uhr – Polen stoppt Inlandsflugverkehr

Polen stopp im Kampf gegen das Covid-19-Virus alle Inlandsflüge. Das Verbot gelte bis auf weiteres, teilte die Regierung in Warschau mit.

15:47 Uhr – Bundesregierung schlägt Schließung der Läden vor – Supermärkte sollen offenbleiben

Die Bundesregierung schlägt den Bundesländern vor, dass man im Kampf gegen das Coronavirus eine Vielzahl von Geschäften schließen soll. Eine Ausnahme sollen da Supermärkte und andere Läden sein, die zur Versorgung der Menschen dienen. Diese sollen offen bleiben, berichtet die Deutsche Presse-agentur nach einer Sitzung des Kabinettausschusses zur Coronavirus-Krise.

15:46 Uhr – Derchotv startet UpdateLIVE

Um nicht andere Nachrichten während dieser Coronavirus-Krise untergehen sollen, wird es bei Derchotv ab dem kommenden Donnerstag neue Live-News geben. Die YouTube-Info-Formate von Derchotv pausieren – Die Infos: https://derchotv.de/2020/03/16/derchotv-startet-updatelive-thema-und-update-pausieren-auf-youtube/

15:08 Uhr – Bundesliga pausiert bis mindestens 2. April

Die 1. Und 2. Fußball-Bundesliga wird ihren Spielbetrieb wegen des Coronavirus bis zum 2. April erst einmal unterbrechen. Das wurde bei der Mitgliederversammlung am Montag in Frankfurt bekannt.

14:57 Uhr – Lufthansa streicht seinen Flugplan zusammen

Die Lufthansa fährt wegen dem Einreisetopp von immer mehr Ländern in der Corona-Krise den Flugplan weiter massiv zurück. Ab Dienstag werden nur noch zehn Prozent der Langstreckenflüge und 20 Prozent der Flüge in Europa starten, teilte die Airline mit. In dieser Woche sind mehr als 20 Sonderflüge von Lufthansa, Eurowings und Austrian Airlines geplant, damit rund 6.000 Passagiere nach Hause können.

14:34 Uhr – WTA Turnier in Stuttgart abgesagt

13:57 Uhr – Bayrische Fußball-Vereine müssen bis mind. 19. April pausieren

Die Fußball-Pause in Bayern wird länger dauern als bisher geplant. Weil die bayrische Regierung am Montag den Katastrophenfall ausgerufen hat, sind Veranstaltungen bis zum 19. April verboten. Die Bundesliga pausiert aktuell bis zum 2. April. In Hamburg geht es sogar bis zum 30. April.

Aktuell beraten die Verantwortlichen der Vereine und die DFL in Frankfurt über die weiteren Maßnahmen wegen dem Coronavirus.

13:54 Uhr – Zahl der Toten steigt in Deutschland auf 16

In Deutschland ist die Zahl der Corona-Toten auf 16 gestiegen. Heute kamen drei weitere Fälle dazu

13:51 Uhr – Opel-Mutter schließt Werke in Frankreich

Der Mutterkonzern des deutschen Autobauers Opel, PSA, schließt wegen dem Covid-19-Virus in den kommenden Tagen alle Werke in Frankreich. Das sagte der Vertreter der Gewerkschaft CFTC, Franck Don. Man erklärte, sie haben die Geschäftsführung von PSA zu der Entscheidung gedrängt. Grund sei Panik unter den Beschäftigten. Auch in Spanien wurden PSA-Werke dicht gemacht.

12:26 Uhr – Mehr Corona-Fälle im Iran

Das Gesundheitsministerium im Iran hat neue Zahlen zur Ausbreitung des Covid-19-Virus im Land veröffentlicht: Demnach ist die Zahl der Infizierten innerhalb der letzten 24 Stunden um 1.053 auf 14.991 gestiegen. 853 Menschen sind daran gestorben, das sind 129 mehr als am Sonntag.

11:39 Uhr – Kölner OB Reker in häuslicher Quarantäne

Die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker befindet sich in häuslicher Quarantäne. Sie hatte mit einer Person Kontakt gehabt, die positiv auf das Covid-19-Virus getestet wurde.

11:34 Uhr: Baden-Württemberg stellt Passagier-Flugverkehr ein

In den kommenden Tagen wird Baden-Württemberg den Flugverkehr von Passagieren eingestellt wird. „Das ist eine Frage von Tagen“, sagte ein Sprecher der Landesregierung. Passagiere, die sich noch im Ausland befinden, sollen noch nach Hause fliegen können. Vorher hatten mehrere Medien darüber berichtet.

11:32 Uhr – Bundespressekonferenz mit neuen Infos zum Coronavirus LIVE

Die Bundespressekonferenz mit einem Corona-Update vom 16. März 2020

11:09 Uhr – Erster Covid-19-Fall beim ZDF: Homeoffice angeordnet

Beim ZDF hat es den ersten Corona-Fall gegeben. Nun schickt der öffentlich-rechtliche Sender einige seiner Mitarbeiter ins Homeoffice. Alle Kontaktpersonen hätten ihre Arbeitsplätze unmittelbar verlassen und wurden nach Hause geschickt, teilte das ZDF am Montag mit. Die Geschäftsleitung des Senders wies die Belegschaft zudem an, „wo immer das möglich und vertretbar ist“, im Homeoffice zu arbeiten.

11:03 Uhr – Starker Anstieg von Covid-19-Infizierten und Toten in den USA

In den USA bereitet sich das Coronavirus stark aus Bis zum Montagmorgen stieg die Gesamtzahl der erfassten Infektionsfälle auf 3.602. Das sind landesweit 843 mehr als noch am Wochenende. Der Schwerpunkt des Infektionsgeschehens verlagert sich an die US-Ostküste. Im Bundesstaat New York gibt es aktuell mit 732 laborbestätigte Fälle. Mehr Infizierte als in Washington an der Pazifikküste. In 49 der 50 US-Bundesstaaten konnte das Virus schon nachgewiesen werden. Dazu kommen 17 Fälle in der US-Hauptstadt Washington, sowie neun weitere Infektionen in US-Außengebiete wie Puerto Rico oder Guam. Selbst in Alaska und auf Hawaii gibt es vereinzelte Ansteckungen. Mindestens 66 Menschen sind in den USA an dem Virus gestorben.

10:33 Uhr – Biotechfirma aus Mainz meldet „rapide Fortschritte“ bei Herstellung vom Impfstoff

Bei der Entwicklung eines Impfstoffes gegen das Coronavirus kommen von der Firma BioNTech aus Mainz gute Nachrichten. Es gehe um die Immunisierung und Präservation von Covid-19-Infektionen, teilte das Unternehmen mit. Vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung begännen die klinischen Studien mit dem Produktkandidaten Ende April. Dies sei Teil des globalen Entwicklungsprogramms, an dem auch China, die USA und andere europäische Länder mitwirkten. Zugleich gab BioNTech eine engere Kooperation mit dem chinesischen Unternehmen Fosun Pharma bekannt. Gemeinsam wollen sie BoiNTechs mRNA-Impfstoffkandidaten BNT162 in der Volksrepublik weiterentwickeln. Zudem beteiligt sich das Shanghaier Unternehmen mit 44 Millionen Euro an BioNTech.

10:28 Uhr – Zweifel an Olympia wachsen in Japan

Wegen der Corona-Pandemie wachsen in Japan Zweifel an den Olympischen und Paralypmischen Sommerspiele in Tokio. Einer Umfrage der japanischen Nachrichtenagentur Kyodo glauben knapp 70 Prozent der Befragten nicht, dass die Spiele im Sommer stattfinden werden. Die japanische Regierung, die Organisatoren und auch das Internationale Olympische Komitee (IOC) hatten zuletzt mehr betont, die Vorbereitungen regulär fortsetzen zu wollen.

10:25 Uhr – Söder ruft Katastrophenfall für Bayern aus

Der bayrische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat am Montag den Katastrophenfall für den Freistaat verhängt. So soll die fortschreitende Ausbreitung des Coronavirus verlangsamt werden. Das öffentliche Leben wird weiter eingeschränkt, viele Einrichtungen und Geschäfte sollen ab Dienstag und Mittwoch vorerst geschlossen bleiben

09:14 Uhr: DAX stürzt auf unter 9.000 Punkte

Der Deutsche Aktien-Index (DAX) ist zum Handelsstart am Montag unter die Marke von 9.000 Punkten gefallen. Um kurz nach 9:00 Uhr lag er bei 8.715 Punkten, das war ein Minus von 5,6 Prozent im Vergleich zum Schlussstand vom Freitag.

09:11 Uhr – Erstmals mehr als 10.000 Infektionen an einem Tag

Schon am letzten Freitag verortete die WHO das neue Epizentrum der Corona-Pandemie in Europa. Während die Zahlen in China seit dem 29.02.2020 nach unten gehen, steigen die Zahlen in Europa und im Rest der Welt deutlich an. Zum ersten Mal seit Beginn übersteigt die Zahl der Infektionen außerhalb Chinas nun die der Corona-Fälle auf dem chinesischen Festland und liegt über der Marke von 10.000.

09:00 Uhr – Deutschland macht Grenzen dicht

Deutschland hat seit heute Morgen 8:00 Uhr die Grenzen zu fünf Nachbarländern dicht gemacht. Betroffen sind die Schweiz, Frankreich, Österreich, Dänemark und Luxemburg. „Für Reisende ohne triftigen Reisegrund gilt, dass sie nicht mehr einreisen können“, sagte Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU). Ausnahmen sind der Warenverkehr und der Pendlerverkehr.