Die Proteste gegen die Sozialreform in Nicaragua sind großer geworden. Die Demonstranten haben in der Stadt Managua Steine auf Polizisten geworfen und haben Barrikaden errichtet. Die Sicherheitskräfte feuerten Gummigeschosse in die Menge. Dabei ist ein 15-jähriger Junge ums Leben gekommen. Die Demonstrationen richten sich gegen die Erhöhung der Sozialversicherungsbeiträge um bis zu 22,5 Prozent für über 700.000 Beschäftigte.

Proteste in Nicaragua: Demonstration endet mit Gewalt

Quelle: heute.de, FAZ.net, YouTube.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here