Bei einem Streit in einer Flüchtlingsunterkunft in Berlin ist ein 29-Jähriger Flüchtling von der Polizei erschossen worden. Die Schüsse sind gefallen, als der Mann einen 27-Jährigen Mitbewohner mit einem Messer attackieren wollte, so ein Polizeisprecher. Der Mann erlag später seiner Verletzung. Der Hintergrund der Tat soll ein Missbrauchsvorwurf gegen den 27-Jährigen gewesen sein. Er soll sich an die achtjährige Tochter des Getöteten vergangen haben sollen. Deswegen kam die Polizei zur Notunterkunft.

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here