25Bei einer Explosion im bayrischen Ansbach, handelt es sich wahrscheinlich um einen Bombenanschlag. Ein 27-Jähriger Flüchtling aus Syrien hat sich am Eingang eines Festivals in Ansbach in die Luft gesprengt. Die Ermittler prüfen nun, ob es sich um ein islamistischen Selbstmordattentat. Der bayrische Innenminister Herrmann hält dies „sehr naheliegend“. Ob da der sogenannte Islamische Staat dahintersteckt wird noch ermittelt. Der IS selbst hat sich dazu noch nicht geäußert.

Der Syrer wurde vor dem Eingang des Festivals abgewiesen, weil er keine Eintrittskarte hatte. Den Sprengsatz hatte er in einem Rucksack dabei, so die Polizei bei einer Pressekonferenz in der Nacht von Sonntag auf Montag. Am Anfang hieß es es hätte eine Gasexplosion gegeben, die diese sich als falsch ergeben haben.

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here