Ein Tag nach dem schweren Erdbeben mit neun Tote gab es im Süden des Landes nun wieder ein schweres Nachbeben. Dies hatte nach Angaben des Geo Forschungs Zentrums in Potsdam eine Stärke von 6,8. Das Zentrum lag südöstlich der Stadt Kumamoto. Die US-Erdbebenwarte hatte sogar 7,0 bemessen. Mindestens 770 Menschen sind beim Beben am Donnerstag verletzt worden.

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here