Mozilla macht Firefox zur Dachmarke und führt ein neues Design für den Browser und andere Produkte ein. Im Zuge dieser Umstellung wird es auch ein neues Logo geben, was Firefox als Dachmarke zeigen wird.

Neben dem bekannten Browser werden auch andere Projekte den Namen „Firefox“ innehaben. Wie zum Beispiel in „Firefox Send“ zum sicheren Versenden von Dateien oder den Passwort-Speicher „Firefox Lockwise“, was vorher Lockbox heiß. Diese Bündelung soll jetzt auch im Design der Produkte mehr zutage treten. So werden die Logos der Programme neben die gleichen Farbpaletten, auch eine eigene Schriftart und stilistisch ähnliche Logos bekommen. Außerdem wird es auch ein Logo mit „Firefox“ kommen, das sichtlich von dem Browser abgeleitet ist.

Diese Änderungen, die schon zum Teil umgesetzt wurden, sollen in den kommenden Monaten in die Programme einfließen. Sie sind dann auch das vorläufige Ende von Mozillas Open-Design-Prozess, der sich seit eineinhalb Jahre hingezogen hat. Das Unternehmen hat dabei viel auf den Dialog mit seinen Nutzern gesetzt. Für diese Bemühungen, die explizit nicht das Ziel hatten, Arbeit zu crowdsourcen, hat das Unternehmen Lob aus Designerkreisen bekommen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here