Am Dienstagabend wurde in München der Computerspielpreis 2018 verliehen. In 14 Kategorien wurden die besten Spiele des letzten Jahres verliehen. Das beste Spiel 2018 wurde das Spiel „Witch It“ von Barrel Roll Games und Daedalic Entertainment. Der Publikumspreis ging an das Spiel „Elex“ von Piranha Bytes und THQ Nordic. Auch ein Sonderpreis wurde verliehen und zwar an das Team des Spenden-Streams „Friendly Fire 3. Die Gewinner im Überblick:

  • Bestes Deutsches Spiel: Witch It – Barrel Roll Games / Daedalic Entertainment
  • Nachwuchspreis 2018: Bestes Konzept: Ernas Urteil – Aileen Auerbach, Hessica Bodamer, Lisa Forsch, Olga Trinoca, Talea Sieckmann ( alle von der HTW Berlin) Bester Prototyp: Fading Skies – Marc Felps (HAW Hamburg)
  • Bestes Kinderspiel: Monkey Swag: Tiny Crocodile Studios / Kunst-Stoff / United Soft Media Verlag
  • Bestes Jugendspiel: Witch It – Barrel Roll Games / Daedalic Entertainment
  • Beste Innovation: HUXLEY – Exit Adventures
  • Beste Inszenierung: The Long Journey Home _ Daedalic Entertainment Studio West / Daedalich Entertainment
  • Bestes Serious Games: Vocabicar – Quantumfrog
  • Bestes Mobiles Spiel: Card Thief – Arnold Rauers
  • Bestes Gamedesign: TownsmenVR – HandyGames
  • Bestes Internationales Spiel: Assassin´s Creed Origins – Ubisoft
  • Bestes Internationales Multiplayer-Spiel: Witch It – Barrel Roll Games / Daedalic Entertainment
  • Bestes Internationale Spielwelt: Horizon: Zero Dawn – Guerilla Games / Sony Interactive Deutschland
  • Publikumspreis: ELEX – Piranha Bytes / THQ Nordic
  • Sonderpreis der Jury: Team des Spenden-Livestreams „Friendly Fire 3“

Quelle: GamesWirtschaft.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here