Die Vereinten Nationen (UN) haben die Hilfslieferungen nach Syrien eingestellt. Dies hat ein Sprecher am Dienstagvormittag angekündigt. Vorher wurde ein Hilfskonvoi bombardiert, dabei sind 12 Menschen ums Leben gekommen. Nach UN-Angaben sind dadurch auch 18 Lastwagen beschädigt worden, die auf dem Weg nach Aleppo waren. Die Vereinten Nationen haben mit Abscheu und Fassungslosigkeit auf den Angriff reagiert. Man sagt dies könnte ein Kriegsverbrechen sein, so der Chef der UN-Hilfseinsätze, Stephen O´Brien.

Quelle: n-tv.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here