Schwimmen: Wenk verpasst Finale

Die deutsche Rekordhalterin Alexandra Wenk hat in Rio das Finale über 200 Meter Lagen verpasst. Die 21-Jährige kam im Halbfinale nur in 2:12,13 Minuten auf den 11.Platz. Das mit hat sie den Start im Finale verpasst. Nur Paul Biedermann zog als einziger deutscher Schwimmer ins Finale ein.

Schwimmen: Biedermann im Finale nur sechster

Der deutsche Schwimmer Paul Biedermann kam im Schwimmen in Rio auf den sechsten Platz im Finale bei über 200 Meter Freistil. Mit 1:45,84 Minuten, fehlten ihn 0,61 Sekunden zu Bronze. Gold ging an den Chinesen Sun Yang. Silber ging an den Südafrikaner Chad le Clos vor dem Amerikaner Conor Dwyer.

Turnen: Deutsche Turner auf Platz 7 gelandet

Ohne Andreas Toba hat das deutsche Turner-Team im Finale nur den siebten Platz erreicht. Mit 261,275 Punkten egalisierte das Team um Fabian Hambüchen und Marcel Nguyen ihr Ergebnis von 2012 in London. Gold ging nach Japan, Silber holte Russland und Bronze nach China.

Tischtennis: Boll im Achtelfinale ausgeschieden

Der deutsche Fahnenträger Timo Boll schied im Viertelfinale des Tischtennisturniers in Rio aus. Gegen den nigerianischen Weltranglisten 40. Aruna Quadri unterlag der 35-Jährige mit 2:4 (10:12, 10:12, 5:11, 11:3, 11:5, 9:11). Boll kämpfte sich wieder regelmäßig zurück, doch in den wichtigsten Entscheidungen hatte dann Quadri mehr Chancen und die Nase vorn.

Quelle: heute.de

Am Abend gibt es die nächste Zusammenfassung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here