Der Westen der Türkei wurde von einem starken Erdbeben mit einer Stärke von 6,6 erschüttert. Das Epizentrum des Bebens lag in der Ägäis vor Seferihisar in der türkischen Provinz Izmir, berichtete die türkische Nachrichtenagentur Anadolu. Auch in Griechenland waren die Erschütterungen zu spüren.

Im türkischen Staatsfernsehen TRT sind Bilder von einem eingestürzten Gebäude zu sehen gewesen. Man berichtete, dass es Panik auf den Straßen während des Beben gegeben habe. Telefonverbindungen wurden unterbrochen.

Auf weiteren TV-Bildern waren größere Staubwolken zu sehen, die über der Stadt hingen. Der Gouverneur von Izmir sagte in einem Interview, dass man bisher keine genauen Informationen über Opfer und Schäden machen kann. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Anadolu hat sich das Beben um 14:51 Uhr Ortszeit ereignet.

İzmir Seferihisar açıklarında 6,6 büyüklüğünde deprem meydana geldi

Quelle: Puls24.at, YouTube.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here