Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert-Koch-Institut (RKI) am frühen Dienstagmorgen rund 11.409 Neuinfektionen durch das Coronavirus innerhalb von 24 Stunden gemeldet. Vor einer Woche waren es 6.868 Neuinfektionen.

Die Zahlen der Neuinfektionen in Deutschland liegen seit Tagen deutlich über den bisherigen Höchstständen vom Frühjahr. Am Samstag (24.10) wurde mit 14.714 Neuinfektionen ein neuer Höchstwert seit Beginn der Corona-Pandemie gemeldet worden. Doch das ist technischen Problemen zuschulden gewesen, die es Ende letzter Woche beim RKI gab. Es wurden nicht alle Daten übermittelt, weswegen einige Daten erst ein Tag später dazu kamen. Am Wochenende wurde die Zahl der Todesfälle durch Covid-19 die Marke von 10.000 geknackt.

Doch die Werte von heute, sind mit denen vom Frühjahr nicht vergleichbar, da man derzeit mehr testet als wie vor einem halben Jahr und so werden auch mehr Infektionen gemeldet.

Insgesamt haben sich nach RKI-Angaben seit Beginn der Pandemie rund 449.275 Menschen mit dem Virus infiziert (Stand: 27.10.2020 – 0Uhr). Die Zahl der Todesfälle liegt laut diesen Angaben nun bei 10.098. Das RKI schätzt, dass rund 326.700 Menschen inzwischen genesen sind.

Die Reproduktionszahl, kurz R-Wert, lag in Deutschland, laut RKI-Lagebericht vom Montag bei 1,37. Am Vortag lag dieser bei 1,45. Das heißt, dass zehn Infizierte inzwischen knapp 14 weitere Menschen anstecken können. Der R-Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen etwa eineinhalb Wochen zuvor ab.

Quelle: zdf.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here