Mit 52:48-Stimmen hat der US-Senat die Wunschkandidatin für den Surpreme Court von US-Präsident Donald Trump, Amy Coney Barrett, gestimmt. „Der Eid, den ich heute Abend feierlich geleistet habe, bedeutet im Grundsatz, dass ich meine Arbeit ohne Furcht ausüben werde und ohne anderen Menschen Gefallen zu tun, und zwar unabhängig von politischen Strömungen und unabhängig von meinen eignen Ansichten“, sagte Barrett. Sie wurde, wie alle anderen Mitglieder des Obersten Gerichtshofs, auf Lebenszeit gewählt.

Sie tritt die Nachfolge von Ruth Bader Ginsburg an, die im September verstarb. Trump hatte schon in seiner Amtszeit einmal 2017 und 2018 zwei neue Richter für den Surpreme Court ernannt. Dem gehören nun jetzt sechs Konservative an.

Trumps Herausforderer bei den US-Präsidentschaftswahlen, der Demokrat Joe Biden, sagte, dass man die Wahl nach der Präsidentenwahl, Anfang November, durchführen sollte.

Quelle: euronews.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here