Nach seinem Bann auf der Streamingplattform Twitch, hat sich DrDisRespect nun geäußert. Am Sonntag brach er auf Twitter sein Schweigen und schrieb, dass er selbst nicht weiß, wieso Twitch ihn gebannt hat. Das hatte man ihm noch nicht mitgeteilt. Außerdem bedankte er sich bei seinen Fans, die ihn in dieser Zeit weiterhin unterstützen.

Wie der eSports-Experte Rod Breslau darüber berichtete, habe Twitch ihn auf Basis der existierenden Community Guidelines gebannt und so habe der Streamingdienst auch gehandelt. Weiter heißt es, dass Twitch im Besitz von entsprechenden Beweismaterial sei, dass diesen Schritt legitimiert.

DrDisRespect ist mit 4,1 Millionen Follower und rund 181 Millionen geschauten Stunden einer der größten Streamer auf Twitch gewesen. Bekannt wurde er mit seinen Stream mit dem bekannten Battle-Royale-Shooter „Playersunknown Battlegrounds“ (PUBG). Schon 2019 wurde er gebannt, weil er während der E3 in Los Angeles öffentlich aus einer Herren-Toilette streamte.

Quelle: Sport1.de, Twitter.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here