Der Autobauer Tesla hat einen Prototyp eines Beatmungsgeräts aus Autoteilen vorgestellt. Auf YouTube hatte der Autobauer den Prototypen vorgestellt. Vor zwei Wochen hatte das Unternehmen angekündigt, seine Produktion auf medizinische Geräte umzustellen. Besonders die USA brauchen Beatmungsgeräte für Patienten, die an der Lungenkrankheit Covid-19 leiden.

Laut einem der Ingenieure ist das Design der Beatmungsgeräte den Tesla-Autoteilen geschuldet. Das Unternehmen werde die nun vorhandenen Lagerbestände umstellen und die Geräte produzieren. Der Zeitplan für die Produktion wurde im Video aber nicht genannt.

Telsa war das erste Unternehmen, dass sich bereiterklärt hatte, medizinische Geräte zu bauen. Elon Musk schrieb auf Twitter: „Wir stellen Beatmungsgeräte her, wenn es einen Mangel gibt.“ Vorher hatte er angekündigt, dass man aus China 1.000 Beatmungsgeräte gekauft, um sie an Krankenhäuser in den USA zu verteilen.

Die von der US-Behörde FDA geprüften Ventilatoren sollen aber nach Informationen von „The Week“ nicht stark genug sein, um Covid-19-Patienten zu versorgen. Nach Angaben der „New York Times“ soll es auch bei Beatmungsgeräten der US-Regierung Probleme geben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here