ProSiebenSat1 hat sein HbbTV-Angebot weiterentwickelt und es mit neuen Features ausgestattet. Sobald ein Nutzer die rote Taste auf der Fernbedienung seines HbbTV-Gerätes drückt, kann es nun sehen, welche Sendungen er verpasst hat. Diese werden dem Zuschauer speziell zugeschnitten. Diese sollen in Kürze auch im laufenden TV-Programm zum Einsatz kommen.

Dazu kommt die „Weiterschau“-Funktion, die sich merkt, an welcher Stelle der Zuschauer eine Sendung unterbrochen hat. So ist es möglich, dort weiterzuschauen, wo man aufgehört hat.

Zum 50. Jahrestag der Mondlandung wird die ProSieben-Wissenssendung Galileo die HbbTV-Technologie verwenden. Ab der kommenden Woche können Zuschauer dann quasi in die Moonboots von Niel Amstrong schlüpfen. Das Ganze kann man dann per Fernbedienung steuern.

Mit HbbTV kann man Sendungen in den Mediatheken der jeweiligen Sender nachschauen. Unter anderen hat man auch einen Elektronischen Programmführer, einen digitalen Teletext und interaktives Fernsehen ist möglich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here