Die Gletscher im Himalaya-Gebirge schmelzen laut einer US-Studie doppelt so schnell wie vor der Jahrhundertwende. Die Folgen des Klimawandels auf das Gebirge könnten verheerende Auswirkungen auf die Wasserversorgung in Südasien haben.

Die Forscher haben Satellitenbilder von US-Geheimdiensten eines 2.000 Kilometer langen Gebietes in Indien, China, Nepal und Bhutan aus 40 Jahren ausgewertet. Die Gletscher verlieren demnach seit dem Jahr 2000 jedes Jahr 45 Zentimeter Eis. Das ist doppelt so viel wie zwischen den Jahren 1975 und 2000.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here