Sony hat die Zahlen für das erste Quartal des Fiskaljahres 2018 veröffentlicht, welches am 1. April dieses Jahres begann und am 30. Juni endete. Nach diesen Zahlen läuft das Geschäft mit der PlayStation 4 weiterhin super. Nach Angaben des japanischen Konzerns wurden im letzten Quartal knapp 3,2 Millionen Einheiten ausgeliefert, was die Gesamtzahl auf 82,2 Millionen Konsolen steigen lässt.

Doch die Auslieferungsmenge hat sich über die Jahre aber um 100.000 Exemplare pro Jahr verringert. Der Grund, die Konsole erschien im Jahr 2013, warum man sich auch nicht wundern soll.

Bis Ende März 2019 will Sony insgesamt 96 Millionen PlayStation 4 ausgeliefert haben. Damit würde man die PlayStation 3 dann überholen. Bei PlayStation-Plus gingen die Abozahlen leicht zurück. Die Abos sanken um 300.000 Kunden auf 33,9 Millionen Abonnenten. Im März dieses Jahres waren es noch 34,2 Millionen.

Quelle: GamePro

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here