In der pakistanischen Stadt Mastung hat sich ein Selbstmordattentäter in die Luft gesprengt. Dabei sind 128 Menschen getötet worden, 300 weitere wurden verletzt. Schon am Morgen hatte es bei einer Wahlkampfveranstaltung eine Explosion gegeben, wo fünf Menschen getötet wurden. Zu dem Anschlag hat sich die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) und eine Splittergruppe der Taliban bekennt.

Die Explosion ereignete sich wenige Stunden vor der Einreise und Festnahme des ehemaligen Premierministers Nawaz Sharif und seiner Tochter. Vor einer Woche wurde er wegen Korruption zu zehn Jahren Haft verurteilt. Seine Tochter Maryam muss für acht Jahre ins Gefängnis. Es wird erwartet, dass die beiden Berufung gegen dieses Urteil einlegen werden. Bis Montag haben sie dazu noch Zeit.

Quelle: Euronews.com

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here