Besitzer einer Oculus Rift mit Windows 7 und 8 müssen sich bald auf Änderungen einstellen. Denn Oculus hat angekündigt, dass man den Support für beide Microsoft-Betriebssysteme einstellen wird. Damit wird nur noch Windows 10 unterstützt.

Die Gründe für den Support-Ende sind die, dass man auf die neueste Technologie angewiesen ist. Deshalb werden die minimalen und empfohlenen Systemanforderungen entsprechend erhöht und Windows 10 ist nun wichtigste Voraussetzung. Trotzdem kann man weiterhin die VR-Brille mit Windows 7 und 8 weiterhin benutzen, doch neue Features und Apps werden nicht mehr laufen.

Nach Angaben von Oculus verwenden rund 95 Prozent der Besitzer die Brille mit Windows 10. Damit würde sich der Support für ältere Betriebssysteme nicht mehr lohnen. Außerdem hatte Microsoft schon den Support für beide Windows-Versionen eingestellt, weswegen dieser Schritt auch langsam nötig war.

Hier sind die Systemanforderungen:

Empfohlen:

  • Grafikkarte: NVIDIA GTX 1060 / AMD Radeon RX 480 oder höher
  • CPU: Intel i5-4890 / AMD Ryzen 5 1500X oder höher
  • Memory: 8GB + RAM
  • Video Output: HDMI 1.3 Video output
  • USB Ports: 3x USB 3.0 ports plus 1x USB 2.0 ports
  • Betriebssystem: Windows 10

Minimal:

  • Grafikkarte: NVIDIA GTX 1050Ti / AMD Radeon RX 470 oder höher
  • CPU: Intel i3-6100 / AMD Ryzen 3 1200, FX4350 oder höher
  • Memory: 8GB + RAM
  • Video Output: HDMI 1.3 Video output
  • USB Ports: 1x USB 3.0 ports plus 2x USB 2.0 ports
  • Betriebssystem: Windows 10

Quelle: GamePro.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here