Der russische Ex-Doppelagent Sergej Skripal hat das Krankenhaus im englischen Sailsbury verlassen. Das hat die Klinik bestätigt, wo er behandelt wurde. Das berichtet die Nachrichtenagentur PA. Er und seine Tochter wurden Anfang März in der südenglischen Stadt vergiftet. Die britischen Behörden gehen davon aus, dass bei dieser Tat ein Nervengift eingesetzt wurde was in der damaligen Sowjetunion eingesetzt wurde.

Die Regierung in London vermutet, dass die russische Regierung hinter diesem Anschlag steckt. Wochenlang war unklar, wie es um die Gesundheit von Skripal stand. Dieser Anschlag löste auch eine diplomatische Krise zwischen London und Moskau aus. Mit der Aufklärung des Mordversuches an Skripal beschäftigt sich auch die Organisation für ein Verbot von Chemiewaffen (OPCW) in Den Haag.

Quelle: n-tv.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here