Der ARD Doping-Experte Hajo Seppelt darf nun doch nach Russland, zur Fußball-WM, einreisen. Das gab Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) bekannt. Vor wenigen Tagen heiß es noch, dass Seppelt nicht einreisen dürfte und stehe in Russland auf einer Liste von „unerwünschten Personen“. Die ARD sprach von einem „beispiellosen Eingriff in die Pressefreiheit“. Dieser Vorfall hat für Schlagzeilen gesorgt und schließlich schaltete sich auch die Bundesregierung ein. Man halte die Entscheidung der Russen, das Visum von Seppelt für ungültig zu erklären, für falsch, so Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag. Nun gab es die Kehrtwende aus Moskau.

Seppelt berichtet seit Jahren über die Dopingpraktiken der Russen und brachte mit dem Film „Geheimsache Doping: Wie Russland seine Sieger macht“ den russischen Dopingskandal ins Rollen. Vor wenigen Wochen erst wurde sein Vertrag mit dem WDR und auch mit dem RBB verlängert.

Quelle: Dwdl.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here