Die Bundesnetzagentur nimmt die Preisgestaltung der Deutschen Post für ihre Großkunden unter Lupe. Nach vielen Kundenbeschwerden hat sie eine Untersuchung zu dem neuen „Infrastrukturrabatt“ der Post eingeleitet, berichtet die FAZ. Dieser Rabatt werde Geschäftskunden wie Behörden, Versicherung und Unternehmen gewährt, wenn diese in neue Software und Technik investieren, was dem Konzern helfen soll, den Briefversand zu optimieren und eigene Kosten einzusparen.

Grundvoraussetzung für diesen Rabatt sei die Anbindung der Kunden an das Auftragsmanagement-Portal der Post und eine Aufrüstung der Frankiermaschinen, schreibt die Zeitung weiter. So müssen Sendungen etwa eine neue digitale Frankier-ID vorweisen, um sie leichter verfolgen zu können. Die Bundesnetzagentur habe in einem ersten Schritt eine Umfrage bei Postkonkurrenten, Großkunden und Herstellern von Frankiermaschinen durchgeführt, berichtet die FAZ weiter.

Quelle: n-tv.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here