Der für die Energiewende dringend nötige Stromnetzausbau kommt nach jahrelangen Verzögerungen langsam in Gang. Das geht aus einem Bericht hervor, den der Chef der Bundesnetzagentur am Montag in Bonn präsentieren will. Es bleibt aber dabei, dass die drei großen neuen Nord-Süd-Stromautobahnen zur Versorgung von Bayern und Baden-Württemberg bis zur Abschaltung der letzten Atomkraftwerke in Deutschland im Jahr 2022 noch nicht fertig sein wird. Für die Versorgung Süddeutschlands und zur Sicherheit der Stromnetzstabilität werden deswegen noch jahrelang große Kapazitäten an Reservekraftwerken gebraucht.

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here