Der französische Präsidentschaftskandidat Marcon hat die stark exportierende Wirtschaft von Deutschland attackiert. Deutschland müsse zu der Einsicht kommen, „dass seine wirtschaftliche Stärke in der jetzigen Ausprägung nicht tragbar ist“; sagte der unabhängige Kandidat zu den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Deutschland profitiere vom Ungleichgewicht in der Eurozone und erziele sehr hohe Handelsüberschüsse. Er sagte, dass ein hoher Ausgleich geschaffen werden muss. Grundsätzlich tritt er aber für eine enge Partnerschaft mit Deutschland ein.

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here