Die Ministerpräsidenten der Bundesländer haben entschieden, dass der Rundfunkbeitrag nicht zu senken. Damit bleibt der Beitrag bei 17,50 Euro. Wegen Mehreinnahmen hatte die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) zuletzt eine Senkung um 30 Cent ins Spiel gebracht. Medien berichten, dass ARD und ZDF nun Vorschläge machen sollen, wie sie den Beitrag langfristig stabil halten zu können. Denn im Jahr 2021 wird wohl, schon wegen aus Gründen einer Inflation, zu einer Erhöhung des Beitrags kommen.

Quelle: Dwdl.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here