Der Terrorverdächtige Jaber A. hat sich in seiner Gefängniszelle mit seinem Hemd stranguliert und dadurch Selbstmord begangen. Das hat der Innenminister von Sachsen, Sebastian Gemkow (CDU) bei einer Pressekonferenz gesagt. Der Verdächtige wurde alle 15 Minuten in seiner Gefängniszelle in Leipzig kontrolliert worden, so der Leister der JVA Leipzig, Rolf Jacob. Nach weiteren Angaben gab es keine Hinweise auf eine akute Suizidgefährdung. Zur Stunde wird die Leiche des 22-Jährigen Syrer obduziert.

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here