Die Atomkommission des Bundes hat nach langen Verhandlungen auf einen Vorschlag zur Finanzierung der Zwischen- und Endlagerung des radioaktiven Abfalls geeinigt. Das melden einige Teilnehmer bei diesen Verhandlungen. So sollen die Betreiber der Atomkraftwerke für den Atommüll 23 Milliarden Euro bezahlen, so die Mitglieder des Gremiums. Der Beschluss sei einstimmig gefallen. Diese Empfehlung wird jetzt der Bundesregierung übermittelt.

Quelle: Heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here