Die Außenminister der G7-Staaten treffen sich am heutigen Dienstag (04.05.) in der britischen Hauptstadt London und wollen unter anderen über ihren Kurs gegenüber China und Russland reden.

Es ist das erste persönliche Treffen der G7-Außenminister seit dem Beginn der Corona-Pandemie vor mehr als einem Jahr. Neben Großbritannien als Gastgeber sind auch die USA, Frankreich, Italien, Kanada, Japan und Deutschland dabei. Zu den Gesprächen sind auch die Außenminister von Südkorea, Australien, Indien und Südafrika geladen.

Neben den Themen China und Russland soll es auch um die Konflikte in Syrien, in der Ukraine, in Myanmar und Afghanistan gehen. Aber es gibt auch einzelne Gespräche, wie mit Bundesaußenminister Heiko Maas und dem US-Außenminister Anthony Blinken.

Außerdem soll es auch um den Abzug der NATO-Truppen aus Afghanistan gehen. Die USA und Deutschland sind dort die beiden größten Truppensteller. Beide Länder wollen bis Herbst 2021 ihre Truppen dort abgezogen haben.

Quelle: zdf.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here