Der Kreml-Kritiker Alexej Nawalny will nach seiner Vergiftung wieder nach Russland zurückkehren. Am kommenden Sonntag will er mit der russischen Fluggesellschaft Pobeda in Moskau landen, teilte er auf Twitter mit. Seit seinem Mordanschlag mit dem Nervengift Nowitschok befindet er sich in Deutschland und erholt sich hier. Die Frage einer Rückkehr habe sich für ihn nie gestellt, weil er Russland nie selbst verlassen habe, schrieb der 44-Jährige. „Ich bin in einer Wiederbelebungskiste in Deutschland angekommen“, meinte Nawalny mit Blick auf sein mehrwöchiges Koma nach dem Anschlag in Russland.

Zuletzt hatte sich Nawalny in Deutschland wegen einer Reha-Maßnahme aufgehalten. Er macht für den Giftanschlag mit dem chemischen Kampfstoff Nowitschok im Sommer 2020 den russischen Präsidenten Wladimir Putin verantwortlich. Russland bestreitet seine Verwicklung in diesem Fall und verlangt von Deutschland Beweise für eine Vergiftung. Erst dann wolle man die Ermittlungen einleiten.

Zuletzt hatten die Behörden in Moskau Nawalny unter Druck gesetzt. Erst am Dienstag (12.01.) wurde bekannt, dass die Strafvollzugsbehörde den Oppositionspolitiker wegen angeblich nicht erfüllter Bewährungsauflagen ins Gefängnis bringen möchten. Ein Antrag wurde bei einem Moskauer Gericht gestellt. Es gehe hierbei um eine Verurteilung aus dem Jahr 2014.

Quelle: n-tv.de, Twitter.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here