Am Freitag (13.11) hat es bei Ubisoft in Montreal einen Polizeieinsatz gegeben. Mehrere Medien hatten über eine mögliche Geiselnahme beim Spieleentwickler berichtet. Doch das Ganze stellte sich wohl als ein schlechter Scherz heraus.

Wie der kanadische Sender CBC berichtet, war der Anruf bei der Polizei, wo die Polizisten zu Ubisoft rausgerufen worden, ein Scherzanruf. Gegen Freitagmittag Ortszeit waren zahlreiche Polizisten vor Ort. Die Mitarbeiter von Ubisoft Montreal haben sich auf das Dach des Gebäudes in Sicherheit gebracht und einzelne haben sich in Räumen verbarrikadiert.

Nach mehr als einer Stunde war dann der Spuk vorbei. Die Polizei konnte keine Bedrohung feststellen. Die Mitarbeiter von Ubisoft, die vor Ort waren, wurden von der Polizei rausbegleitet. Wegen der Corona-Pandemie waren nicht viele Mitarbeiter in dem Gebäude anwesend. Wieso dieser Scherz gemacht wurde, bleibt unbekannt.

Quelle: CBC.ca, Twitter.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here