Die Zahl der täglich gemeldeten Neuinfektionen ist nach Angaben des Robert-Koch-Institut (RKI) im zweiten Tag in Folge über 11.000 gegangen. In den letzten 24 Stunden wurden insgesamt 11.242 nachgewiesene Infektionen mit dem Coronavirus erfasst. Dieser Stand ist vom 23. Oktober 2020 – 0 Uhr.

Doch es zeichnet sich ein Hoffnungsschimmer ab. Im Vergleich zum Vortag sind die Neuinfektionen ein bisschen zurückgegangen. Am Donnerstag (22.10) wurden 11.287 Neuinfektionen gemeldet. Das ist bisher der höchste Infektionswert in Deutschland. Die Fallzahlen steigen, zumindest kurzfristig, aber nicht mehr ungebremst.

Doch es ist noch viel zu früh, um daraus eine mögliche Trendwende zu sehen. Das Meldeaufkommen steigt in der zweiten Wochenhälfte üblicherweise deutlich an. Die stärksten Meldetage sind immer kurz vor dem Wochenende. In der letzten Woche fiel die Spitze der Entwicklung auf den Samstag: Am 17. Oktober meldete das RKI damals 7.830 Neuinfektionen.

Wie das RKI auch meldete, sind derweil 198 Städte, Bezirke und Landkreise über die Grenze von 50 Neuinfektionen gekommen. Davon haben 35 Regionen die Marke von 100 Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen je 100.000 Einwohner.

Quelle: n-tv.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here