In Deutschland sind die Zahlen der Corona-Neuinfektionen wieder auf ein neuen Rekordwert gestiegen. Am Freitagmorgen (16.10) meldete das Robert-Koch-Institut (RKI) das innerhalb eines Tages 7.334 Menschen sich mit dem Coronavirus angesteckt haben. Das waren knapp 700 Fälle mehr als am Vortag.

Schon am Donnerstag (15.10) wurden beim RKI 6.638 neue Infektionen gemeldet. Das war bis dahin der höchste Wert seit der Pandemie. Bei den Werten handelt es sich aber nicht um alle tatsächlichen Neuinfektionen, sondern um die, die von den Gesundheitsämtern erfasst wurden. Experten gehen davon aus, dass die Dunkelziffer höher liegt.

Dass jetzt die Zahlen so steigen, könnte daran liegen, dass im Vergleich zum Frühjahr mehr getestet wird. Zuletzt waren es rund 1,2 Millionen Tests pro Woche. Doch eine Studie konnte nur eine „schwache positive Korrelation“ zwischen Testaufwand und Vermeidung von Untererfassung ausmachen.

Die Zahl der gemeldeten Infektionen insgesamt in Deutschland liegen nach Angaben des RKI am Freitag bei 348.557. Die Zahl der Todesfälle liegt bei 9.734, 24 mehr als am Vortag. Die Zahl der Genesenen lag laut RKI bei etwa 284.600.

Quelle: n-tv.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here