Medienberichten zufolge haben die US-Republikaner vor ihrem Nominierungsparteitag in North Carolina die Presse ausgeschlossen. Journalisten seien voraussichtlich bei der vom 21. bis 24. August in Charlotte stattfindenden Veranstaltung nicht zugelassen, sagte ein Parteisprecher der Zeitung „The Arkansas Democrat-Gazette“ mit. Grund sei die Corona-Pandemie, die die Zahl der Teilnehmer einschränkt.

Bei dem Parteitag soll US-Präsident Donald Trump offiziell als Präsidentschaftskandidat der Republikaner für die Wahl im November nominiert werden. Wie der Nachrichtensender CNN berichtet, soll die Veranstaltung im Livestream übertragen werden.

Zeke Miller, der Vorsitzende des Verbandes der Korrespondenten im Weißen Haus, kritisierte den geplanten Ausschluss der Presse auf Twitter. „Das ist eine unkluge Entscheidung, die die Republikanische Partei überdenken sollte.“ Später schrieb er, dass die Entscheidung der Partei nicht endgültig sei.

Quelle: n-tv.de, Twitter.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here