Stefan Raab produziert für ProSieben eine neue Musikshow. Sie wird „FameMaker“ heißen und das Besondere an dieser Show ist, dass die Kandidaten sich in einer schalldichten Kuppel befinden und dort singen. Die Jury, die aus Carolin Kebekus, Luke Mockridge und Teddy Teclebrahn, entscheidet dann, wen sie nehmen. Doch sie hören die Kandidaten nicht singen. Erst wenn sie sich entschieden haben, kann man die Kandidaten hören.

Danach müssen sie mit dem Kandidaten einen Song produzieren, der das Beste aus deren Talent herausholt, egal wie gut der Kandidat singen kann. Im Finale entscheiden dann die Fernsehzuschauer, wer seinen Job am besten gemacht hat.

Stefan Raab, der mit Raab TV die Show produzieren wird, sagte: „Erfolg entsteht nicht auf den Stimmbändern, Erfolg entsteht im Kopf. Hätte es diese Show 1992 schon gegeben, hätte ich sofort mitgemacht. Denn singen konnte ich noch nie gut. Also, bewerbt euch!“ Ein Formular zum Bewerben gibt es auch schon.

Die Show im Herbst 2020 auf ProSieben laufen. Wie das Medienmagazin DWDL berichtet, gab es schon in der SWR-Sendung „Pierre M. Krause Show“ gab es so etwas und nannte sich „The Voice – Nur andersrum“.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here