Die Zahl der Arbeitslosen ist im Mai wegen den Folgen der Coronavirus-Pandemie im Vergleich zum April gestiegen. Im Monatsvergleich sind 169.000 Menschen mehr ohne Arbeit. Das sind insgesamt 2,813 Millionen ohne Jobs. Im Vergleich mit dem Mai 2019 sind es sogar 577.000 mehr gewesen.

Die Arbeitslosenquote ist um 0,3 Prozent auf 6,1 Prozent gestiegen, teilte die Bundesagentur für Arbeit am Mittwoch mit.

Im Mai ging damit die Arbeitslosigkeit weniger stark nach oben als im April. Damals waren mehr als 300.000 Menschen wegen der Coronavirus-Pandemie in die Arbeitslosigkeit geraten. Normal erlebt der Arbeitsmarkt im April/Mai einen Frühjahrsaufschwung. Die Zahl der Arbeitslosen gehen üblicherweise nach unten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here