Auch „Wer wird Millionär“ wird von den Maßnahmen der Coronavirus-Epidemie erfasst. Bis einschließlich der kommenden Woche werden noch Ausgaben der Quizshow gezeigt, wo noch Publikum dabei ist. Diese Sendungen wurden schon aufgezeichnet und RTL weißt auch mit Einblendungen darauf hin.

Doch für die Zeit danach wird es Veränderungen bei „WWM“ geben. Sowohl beim Publikum, als auch bei den Jokern. Weil das Publikum wegfällt, wird es einen „Begleitpersonen-Joker“ geben, der den Publikumsjoker ersetzt. Hier muss dann die Begleitperson des Kandidaten die Frage beantworten. Auch der Zusatzjoker, wo üblich einer aus dem Publikum befragt wird, wird durch den Millionenjoker ersetz. Der Millionenjoker sieht vor, dass man drei Gewinner der Sendung dann befragt.

Der neue „Ask the Host“-Joker, der in der britischen Version zu finden ist, wird dagegen nicht eingesetzt. Dieser wurde bei der Neuauflage mit Jeremy Clarkson eingeführt, wo der Moderator der Sendung, dem Kandidaten bei einer Frage helfen darf.

Außerdem wird es bei der Auswahlrunde nur noch sechs anstatt acht Kandidaten geben. Zudem werde man sich weitestgehend auf Kandidaten beschränken, die am Aufzeichnungstag ins Studio und wieder nach Hause fahren können. Auch bei der Produktion wird es Einschränkungen geben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here