Von den 100 China-Rückkehrern, die nach Deutschland zurückgekehrt sind, haben sich zwei mit dem Coronavirus infiziert. Das hat der Landrat des Kreises Germersheim bestätigt. In der Südpfalz-Kaserne in Germersheim sind die Passagiere des Rückkehrerflugs untergebracht.

Die beiden Rückkehrer werden nun mit einem Spezialflugzeug zur weiteren Behandlung in ein Frankfurter Krankenhaus gebracht. Unklar sei, ob die Symptome schon aufgetreten seien, berichtet der SWR. Die übrigen unter Quarantäne stehenden Personen bleiben demnach in der Kaserne.

Der Landkreis teilte mit, für die ehrenamtlichen Helfer und die Bevölkerung bestehe „kein Grund zur Sorge“. Es sei nun jener „Fall eingetreten, wofür die Einrichtung dieser Schutzzone erfolgt ist“, heiß es in der Erklärung weiter. „Die betroffenen Personen haben diesem Befund gefasst aufgenommen und wurden isoliert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here