Die US-Amerikanerin Sofia Kenin hat ihren ersten Grand-Slam-Titel geholt. Die Amerikanerin hat beim Frauen-Finale der Australian Open die Spanierin Garbine Muguruza mit 4:6, 6:2, 6:2 besiegt und ist mit 21 Jahren die jüngste Siegerin in Melbourne seit Maria Scharapowa (20) aus Russland vor zwölf Jahren.

Mein Traum ist offiziell wahr geworden, ich kann meine Gefühle gar nicht beschreiben. Wenn ihr einen Traum habt, verfolgt ihn, denn Träume werden wahr. Ich bin so dankbar“, rief Kenin den Zuschauer in der Rod Laver Arena entgegen.

Nach 2:03 Stunden unterlief der Spanierin beim zweiten Matchball ihrer Gegnerin ein Doppelfehler, ihr achter insgesamt. Kenin schlug die Hände vors Gesicht. Für den vierten Turniersieg ihrer Karriere bekommt sie ein Preisgeld von rund 4,12 Millionen Australien Dollar, umgerechnet rund 2,5 Millionen Euro. Sie wird außerdem in der Weltrangliste von Platz 15 auf Platz sieben klettern und kommt damit zum ersten Mal in die Top 10.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here