Im Nordenwesten des Iran gab es ein Erdbeben der Stärke 5,9. Dabei sind fünf Menschen ums Leben gekommen, mehr als 300 Menschen wurden verletzt. Die Behörden rechnen mit weiteren Todesopfern, berichten die iranischen Staatsmedien.

Nach Angaben der US-Erdbebenwarte USGS hat sich das Erdbeben am frühen Freitagmorgen rund 50 Kilometer nordöstlich von Hashtrud, einer Stadt in Richtung der Grenze zu Armenien und Aserbaidschan. Im Nordwesten des Iran gibt es öfters Erdbeben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here