Die neue EU-Kommission unter der Leitung von Ursula von der Leyen wird erst später ihre Arbeit aufnehmen können. Geplant war, dass sie am 1. November an den Start gehen wird, doch dies wird es wohl nicht mehr dazu kommen, weil drei Kandidaten von EU-Parlament abgelehnt wurden.

Von der Leyen, die im Juli schon zur neuen Kommissionschefin gewählt wurde, musste ein neues Team zusammenstellen. Zwölf Kandidatinnen und 14 Kandidaten sollen für die Posten für die verschiedenen Ressorts besetzt werden. Diese müssen erst vom EU-Parlament abgesegnet werden. Drei Kandidaten sind jedoch gescheitert, was dazu führt, dass neue gesucht werden müssen.

Schon am letzten Wochenende hatte sich abgezeichnet, dass der Start der neuen EU-Kommission verschieben könnte. EU-Parlamentspräsident David Sassoli deutete an, dass sie im Dezember ihre Arbeit aufnehmen könnte. Die drei Länder, wo die neuen Kommissare herkommen sollen sind Frankreich, Rumänien und Ungarn.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here