In einigen Städten in Nordrhein-Westfalen gab es bei Kurden-Demos Auseinandersetzungen zwischen Kurden und Deutsch-Türken. So wurde in Lüdenscheid ein Deutsch-Türke bei einem Messerangriff am Mittwochabend schwer verletzt worden. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen.

In Bottrop mussten am Mittwochabend nach einer Demo eine kurdische und eine türkische Gruppe von der Polizei getrennt werden. Eine Hundertschaft der Polizei wurde zur Hilfe gerufen, berichtete ein Augenzeuge. Wie die Polizei berichtet, wurde ein Beamter durch geworfene Steine verletzt. Eine Person wurde auch festgenommen. Es gab in der Nähe des Busbahnhofs weiterhin eine Rangelei, berichtete ein Augenzeuge.

Auch in anderen Städten in NRW gab es Demonstrationen gegen die Militäroffensive der Türkei, die seit Montag im Nordsyrien stattfindet. In Bielefeld kam es zu einer Rangelei, in Herne wurde ein türkisches Café und ein türkischer Kiosk beschädigt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here