Die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig (SPD), ist an Brustkrebs erkrankt. Das gab sie am Dienstag in einer Kabinettssitzung in Schwerin bekannt, wie die Staatskanzlei mitteilte. Sie gab auch bekannt, dass sie ihre bundespolitischen Ämter bei den Sozialdemokraten abgeben wolle. Sie ist aktuell auch kommissarische SPD-Vorsitzende.

„Die gute Nachricht ist: Dieser Krebs ist heilbar. Allerdings ist dafür eine medizinische Behandlung notwendig“, sagte Schwesig. Sie sei auch zuversichtlich, wieder vollständig gesund zu werden. Sie wolle deswegen auch weiterhin Ministerpräsidentin und SPD-Landesvorsitzende von Mecklenburg-Vorpommern sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here