In Somalia wurde ein Terrorangriff durch Sicherheitskräfte beendet. Rund zehn Stunden hat diese ganze Operation gedauert, berichten Medien. Dabei haben die Angreifer mindestens 26 Menschen getötet und 56 wurden verletzt, heißt es vom Präsidenten der Region Jubaland.

Nach Angaben der Polizei sprengte sich ein Selbstmordattentäter in einem Auto vor dem Hotel in die Luft. Danach haben andere Angreifer das Gebäude gestürmt. Nach während des Angriffs am Abend in der Stadt Kismayo beanspruchte die Terrorgruppe Al-Shabaab den Anschlag für sich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here