Der US-Arbeitsminister Alexander Acosta ist zurückgetreten. Der Grund dafür sei ein Missbrauchsskandal um den Milliardär Jeffery Epstein. Den Rücktritt gab US-Präsident  Donald Trump am Freitag bekannt. Er sagte, dass sei die richtige Entscheidung gewesen.

Acosta kam in Bedrängnis, weil er im Jahr 2008 als Staatsanwalt in Florida an einem geheimen Deal mit Epstein beteiligt war. Durch diesen Deal entging Epstein einer lebenslangen Haftstrafe wegen mutmaßlicher sexueller Vergehen an Minderjährigen.

Zuletzt beteuerte er, sein Büro habe in Anbetracht der damaligen Umstände sein Bestes getan. Er habe damals als Bundesstaatsanwalt des südlichen Bezirks von Florida verhindern wollen, dass Epstein völlig ungestraft davonkomme.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here